Wir unterstützen Lehrer, Jugendgruppenleiter, Schulen und andere Einrichtungen mit einsatzfertigem Bildungsmaterial dabei, Wandel in Zusammenhängen zu vermitteln. Damit junge Menschen ihn verstehen, sich auf ihn einlassen und ihn konstruktiv-kritisch begleiten können.

Das Projekt in Kürze

Aufbau und Betrieb einer Webplattform mit einem umfassenden Programm an kostenlosem Bildungsmaterial zu Wandel, das das Denken in Zusammenhängen fördert.

Das Bildungsmaterial vermittelt für die einzelnen Themen ein Verständnis für Grundlagen, das Wesentliche und für unterschiedliche Blickwinkel. Es zeigt Problemdimensionen, Ursachen und innovative Lösungsansätze auf.

Das Material fördert konstruktiv-kritisches eigenständiges Denken sowie das Denken in Zusammenhängen. Dazu die Fähigkeiten, sich Meinungen zu bilden, Erkenntnisse zu transferieren und Probleme zu lösen.

Es setzt zum einen direkt an Themen von Lehr- und Bildungsplänen an. Zum anderen umfasst es ein Themenspektrum, das über den Inhalt dieser Pläne hinausgeht.

Hauptzielgruppe sind Jugendliche ab 15 Jahren insbesondere in Realschulen, Gymnasien und Gesamtschulen – in den Fächern Gemeinschaftskunde, Politik, Wirtschaft und Erdkunde sowie Naturwissenschaft und Technik. Geeignet ist das Material ebenfalls für Projekte in Schulen sowie für außerschulische Bildungseinrichtungen, Jugendgruppen und die Erwachsenenbildung.

Die Ausgangssituation

Wir befinden uns mitten in tiefgreifendem Wandel: Globalisierung, demografische Entwicklung, Eurokrise und Klimawandel, um nur einige Beispiele zu nennen. Vom Wandel am stärksten betroffen werden die heutigen jungen Menschen sein. Doch auf die damit verbundenen Herausforderungen bereitet sie die Gesellschaft nicht ausreichend vor.

Hinzu kommt: Oft setzt die Gesellschaft isoliert an Einzelproblemen an, ohne das Ganze im Blick zu behalten. Zusammenhänge, Komplexität und Dynamik bleiben übersehen. So lassen sich Probleme nicht lösen. Notwendig ist ein erweitertes Verständnis von der Funktion gesellschaftlicher Systeme und von Problemen.

Angesichts der Komplexität der Themen und teils einseitiger Darstellungen fällt es heutzutage schwer, sich eine eigene Meinung zu bilden. Demokratie lebt aber von der Fähigkeit der Bürger zur Meinungsbildung.

Fachübergreifendes, unabhängiges und aktuelles Bildungsmaterial zum Thema Wandel gibt es nur sehr begrenzt. Bildungsmaterial zu vernetztem Denken existiert so gut wie nicht.

Details zum Projekt

Das Bildungsmaterial ist in Themeneinheiten gegliedert, z.B. Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit. Jede Themeneinheit enthält 6 bis 18 Module à 45 oder 90 Minuten. Die Module sind detailliert und einsatzfertig ausgearbeitet und auch für interessierte Fachfremde als Lehrperson geeignet. Ergänzend gibt es Empfehlungen zur vertiefenden freien Bearbeitung des jeweiligen Themas.

Durch die einzelnen Themeneinheiten zieht sich ein inhaltlicher roter Faden. Fast alle Module sind jedoch auch einzeln einsetzbar, wenn nur ein Teilaspekt von Interesse ist. Grundprinzip aller Materialien ist, dass sich die Jugendlichen mit abwechslungsreichen Methoden viele Erkenntnisse selbst erarbeiten.

Das Projekt ist auf den deutschsprachigen Raum ausgerichtet. Erarbeitet werden die Module von Teams aus Fachleuten und Lehrpersonen.

Initiator und Projektleiter ist Andreas Becker. Der Wirtschaftsingenieur hat in den vergangenen zwanzig Jahren intensiv zu den Themen Nachhaltigkeit, Generationengerechtigkeit und vernetztem Denken gearbeitet und dazu mehrere Bücher verfasst. Finanziert wird das Projekt zurzeit durch privates Engagement.

Stand und Ablauf

Zwei Autorenteams erarbeiten momentan Module zu diesen Themeneinheiten:

  • Globale Umweltprobleme – Ursachen, Folgen und Lösungsansätze
  • Vernetzt denken und handeln – komplexe Probleme lösen.

Nach Fertigstellung des Bildungsmaterials erfolgen erste Praxistests. Anschließend werden die Module nochmals überarbeitet. Voraussichtlich im Herbst 2016 wird die Bildungsplattform Wandel vernetzt denken mit den ersten beiden Themeneinheiten online gehen.

Bis dahin arbeiten wir gleichfalls an organisatorischen und strukturellen Aspekten. Dies umfasst beispielsweise die Suche nach Partnerschulen und -lehrern sowie die Gründung einer Organisation.

Impressum

Studienbüro Jetzt & Morgen
Andreas Becker
(Geschäftsführer)
Wilhelmstr. 24a
D-79098 Freiburg
Tel: +49 (0)761 29 21 450